Das Blog von Jürgen Schröter

Monat: Juli 2024

Zum Druck freigegeben

Meine beiden letzten Bücher

  • Sucht – Heilung einer heiligen Krankheit und
  • Einladung zum Projekt heilige Wissenschaft

habe ich heute bei BOD zum Druck hochgeladen und frei gegeben.

Meine aktuelle «Challenge»

Seit 10 Tagen trinke ich keinen Kaffee mehr. Bei einer Messung mit und ohne Kaffee habe ich einmal festgestellt, dass Kaffee bei mir den Blutdruck um ca. 20 mmHg erhöht. Das ist schon signifikant! Übergangsweise habe ich Cola Original getrunken, um den Coffein-Entzug sanft zu gestalten. Darüber hinaus hat der Cola-Zucker meinem Gehirn für meine «Kopfarbeit» gut getan. Doch auch jetzt verzichte ich auf Cola. Es geht gut, auch wenn ich ohne «Aufputschmittel» etwas müde bin. Ich drehe schon morgens früh «meine Runde», und das erfrischt mich ausreichend für meinen Start in einen kreativen Tag. Es sieht so aus, dass ich meine letzte «Sucht-Challenge» gerade meistere. Ich fühle mich sehr wohl in meinem Körper! Er dankt es mir «postwendend».

Mein Blutdruck hat sicher aber noch nicht so signifikant verbessert. Es bestärkt meine Vermutung, dass er vor allem psychisch bedingt ist.

Und was ist mit dem Warschauer Pakt?

Die NATO feiert ihr 75-jähriges Bestehen (1949). Fragt eigentlich irgendeiner, was aus dem «Warschauer Pakt» geworden ist?!

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde unter Gorbatschow (mit Friedensnobelpreis) ein Vertrag beschlossen, die NATO und den Warschauer Pakt aufzulösen. «Die Russen» haben sich an den Vertrag gehalten und den Warschauer Pakt aufgelöst, die NATO hat nur «Verarscht! Verarscht! Verarscht!» als Gegenleistung aufgebracht und rückt der russischen Einflusssphäre immer mehr auf die Pelle: Polen, Ukraine, Baltikum.

Diese ganze NATO-Scheinheiligkeit geht mir aktuell brutal auf die Nerven! Alle unsere Medien wieder Unisono als NATO-Papageien. Für wie blöd werden wir eigentlich gehalten? Was machen wir noch alles an Verarsche mit?

Auflösung der NATO!

Ab in den BOD-Druck!

Wer mein Blog aufmerksam mitverfolgt hat, der wird registriert haben, dass sich bei meinen Büchern zwei Linien herauskristallisiert haben:

  • die sehr theoretisch-philosophische Linie «Heilige Wissenschaft»
  • die eher praktische Linie «Abschied von der Sucht» (als Voraussetzung für Lebensmeisterschaft).

Einige Projekte habe ich als «Proof» in Kleinstauflage bei Amazon (KDP) und BOD (Books on Demand, Berlin) drucken lassen, um letzte Fehler vor dem endgültigen Druck zu erkennen. Die Druckqualität bei BOD hat mich überrascht und überzeugt, so dass künftig mein Hauptpartner zum Druck meiner Buch-Projekte BOD sein wird. Doch wir sollten immer auf zwei Beinen stehen: Ich werde weiterhin über KDP publizieren (bisher 22 Bücher in meinem Verlag), auch wenn ich hier Kompromisse eingehen muss. KDP ist für das Selfpublishing zudem preisgünstiger.

Ich bin mit dieser neu gefundenen BOD-Partnerschaft so weit, dass ich mit meinem Verlag einen professionellen Neustart hinlegen kann, was ich «Verlag DIE SEELE 2.0» nenne.

Aktuell mache ich jetzt zwei Bücher für den Neudruck fertig:

  • «Sucht Band 1: Heilung einer heiligen Krankheit» (196 Seiten)
  • Einführung und Einladung zum Projekt HEILIGE WISSENSCHAFT – die Wissenschaft der Neuen Zeit» (70 Seiten)

Es gibt bei jedem Projekt zwei sensible Phasen: den Anfang und das Ende. Es braucht eine starke Start-Energie, um ein Projekt lebensfähig zu starten – und es braucht eine stake Abschluss-Energie, um ein Projekt nach allen Probeläufen dann auch fertigzustellen und loszulassen, dem Markt zu überlassen.

Jetzt ist der jeweils erste Bands der beiden Reihen für die Fertigstellung bereit, und ich fokussiere meine Energie darauf, mache sie also für den BOD-Druck fertig.

So steht es geschrieben, so soll es geschehen!


			

Philosophie der Bildung

Ich habe Pädagogik vor einem halben Jahrhundert studiert zu einem Zeitpunkt, wo die Antipädagogik von sich Reden machte (als Vertreter: Alice Miller, Ekkehard von Braunmühl und Hubertus von Schoenebeck). Ich verstand mich auch (als jungen Vater mit 27) spontan als Antipädagoge. Doch «Anti-» ist erst der halbe Weg gemäß Hegels Dreischritt: These – Antithese – Synthese.

Wenn der Grundbegriff ERZIEHUNG in der Pädagogik immer problematischer wurde, so gewann der Begriff BILDUNG immer mehr an Bedeutung, um den Begriff der Erziehung als zentrale Kategorie zu ersetzen. Mir schien der Begriff der BILDUNG der zentrale Begriff einer Neuen Pädagogik (der «Neuen Zeit») zu sein, insbesondere verstanden als SELSBT-BILDUNG. Selbst-Bildung kann in der Pädagogik «alles neu machen».

Gleichzeitig las ich viele Bücher über die Kosmogenese (angefangen bei Hoimar von Ditfurth bis Erich Jantsch). Was mir sofort auffiel: Diese Autoren verwenden auch ständig den Begriff der BILDUNG im Sinne der FORM-BILDUNG («Morphogenese»): die Bildung der Sauerstoff-Atmosphäre der Erde als Beispiel. Der Begriff der Bildung ist dabei keine wissenschaftliche Kategorie, sondern eher eine beiläufige Wortverwendung.

Doch ich stellte mir die Frage (meines Lebens): Was wäre, wenn beide Begriffe der Bildung zusammenhängen: der pädagogische Bildungs-Begriff nur eine Sonderform des kosmischen Bildungs-Begriffs wäre? Und eines war mir bei der Fragestellung sofort klar: Diese Frage kann nur spirituell beantwortet werden, wie alle große Fragen der Menschheit nur in einer spirituellen Antwort gelöst werden können.

Bildung könnte das (synthetische) Bindeglied zwischen Schöpfung und Evolution sein: Alles bildet sich.

Heilige Wissenschaft

Zur Überwindung des Materialismus und Dualismus in der Wissenschaft

Ich habe heute beim «digitalen Aufräumen» auf meinen Festplatten einen Textentwurf wiedergefunden: Beiträge zur Heiligen Wissenschaft und spirituellen Pädagogik», Band 1 mit dem Inhalt:

  • Die Schizophrenie der Menschheit
  • Die Neue Spiritualität
  • Abschied von der Ideologie des Materialismus
  • Zehn Eckpfeiler einer spirituellen Wissenschaft
  • Spirituelle Feldtheorie
  • Warum „Heilige“ Wissenschaft?
  • Zusammenfassung
  • Liebesbrief an meine Seele
  • Vorläufiges Literaturverzeichnis

Da Manuskript ist im A5 Format mit 91 Seiten schon ein beachtlicher Anfang. Ich merke schon, meine Seele drängt mich, meine Entwürfe zu systematisieren und für den Druck fertig zu stellen.

In der Einleitung schreibe ich dazu:

Zusammenfassung der Kernaussagen: Diese Arbeit versucht die spirituelle Wissenschaft aus der Kritik an der materialistischen Naturwissenschaft von Rupert Sheldrake in den Grundannahmen zu begründen. Ich nenne diese zu entwickelte „spirituelle Wissenschaft“ mit dem Namen „Heilige Wissenschaft“. Heilig bedeutet für mich, ganzheitlich, integral, spirituell, monistisch (im Gegenteil zu dualistisch), vollkommen, absolut (im Gegensatz zu relativ).

Gegenüber „spirituell“ geht „heilig“ einen Schritt weiter. Spiritualität ist die Antithese zum Materialismus, Heiligkeit ist die Synthese von Materialismus und Spiritualität. Vergessen wir nicht: „Mater“ heißt im Lateinischen Mutter und unter Materialismus können wir die „Mutterwissenschaft!“ verstehen: die Mutter aller Wissenschaften.

Mir kommt diese Arbeit wie eine Geburtsurkunde der Heiligen Wissenschaft vor. Möge sie andere Menschen so ansprechen, dass sie dieses Werk gerne fortsetzen.


Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén