Heute früh (Sonntag) lese ich die letzten 22 Beiträge meins Blogs. Die 22 ist für mich nicht nur eine «Meisterzahl», ich verbinde mit der 22 auch meinen Vater. Er ist am 22|5|22 geboren (lies: 22. Mai 1922). Ohne Plan interessiert mich, was sich in meinen letzten 4 Monaten getan hat, wie unser «Sucht-Buch» mich verändert hat.

Mit meinem Blog vom 24. März «Ein neues Buch will geschrieben werden und meldet sich schon an» beginnt eine neue Phase in meinem Leben, und ich kann über diese Blog-Beiträge meine Entwicklung leicht nachvollziehen: Ich habe mich meinen eigenen (Rest-) Süchten gestellt in der Ahnung, dass hier Heilung not-wendig ist, um meine restlichen Lebensaufgaben für diese Inkarnation bewältigen zu können. Ich erkenne zwei große Stränge: 1. mein Leben in der Schweiz als «Alterssitz» und 2. die Vollendung meiner Lebensaufgabe gemäß meinem Seelenweg. Mir wird der «Fluss meines Lebens» wieder bewusst.

Das Ergebnis ist leicht nachzulesen: Ich habe sogar schon einen Plan für 19 Bücher, die ich für den Rest meines Lebens noch schreiben möchte! Ehrlich gesagt: Ein bisschen irre ist das schon!